proetcon.de > News
Aktuell Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

21.07.2017: pro et con beteiligt sich an der Jahrestagung "INFORMATIK 2017" der Gesellschaft für Informatik

[GI] Die Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) findet 2017 in Chemnitz statt. Ein Grund mehr für uns als Chemnitzer Unternehmen, an dieser Jahrestagung mitzuwirken. Wir unterstützen die INFORMATIK 2017 als Silber-Sponsor und beteiligen uns als Aussteller und mit einem Vortrag zum Thema "Software-Migration" am Tagungsprogramm.

Die Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) wird jährlich an wechselnden Orten mit wechselnden Schwerpunktthemen veranstaltet und verzeichnet im Schnitt 800-1.000 Besucher. Die diesjährige Konferenz findet vom 25.-29.09.2017 in Chemnitz auf dem TU-Campus statt. Das Programm umfasst zahlreiche Workshops, Tutorials, den "Tag der Informatik" sowie Vorträge aus Wissenschaft und Industrie.

19.05.2017: "FiRe - ein Werkzeug für die Datenmigration"

Mit diesem Fachvortrag beteiligte sich pro et con am 19. Workshop "Software-Reengineering & Evolution" (WSRE).

Unser Mitarbeiter Herr Becker stellte unser aktuelles Werkzeug FiRe (Files to Relational Database) vor. FiRe realisiert die Datenmigration überwiegend automatisch:
[PDF] "FiRe – Ein Werkzeug für die Datenmigration"[142 KB]
Das Abstract wurde veröffentlicht in: Softwaretechnik-Trends, Band 37, Heft 2, Mai 2017.

[WSRE] Der Workshop "Software-Reengineering & Evolution" ist das wichtigste, deutschsprachige Forum für alle Fragen zu Software-Migration und -Reengineering. Der Workshop findet jährlich im Physikzentrum Bad Honnef statt, wird organisiert von der GI-Fachgruppe "Software-Reengineering" und vereinte in diesem Jahr zum nunmehr 19. Mal Wissenschaftler aus Universitäten und Praxisvertreter zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch. Wir sind ständiger Teilnehmer am WSRE und beteiligen uns mit Vorträgen zur Software-Migration.

20.03.2017: INNOVATIONSPREIS-IT: "BEST OF 2017"-Zertifikat für unser Produkt pecBOX

[INNOVATIONSPREIS-IT] Die Initiative Mittelstand prämiert mit dem INNOVATIONSPREIS-IT Firmen mit innovativen IT-Lösungen und hohem Nutzwert für den Mittelstand.

Die Experten-Jury zeichnete in diesem Jahr in der Kategorie "IT-Service" unser Produkt pecBOX mit dem Prädikat "BEST OF 2017" aus. pecBox vereint unsere Technologien und Werkzeuge für die Software-Migration und hat die Jury besonders überzeugt.

[PDF] Zertifikat[112 KB]

04.01.2017: Ein freier Ausbildungsplatz zum BA-Studium für das Jahr 2017 zu vergeben

[Berufsakademie] Die Firma pro et con bildet aus, um ihr Firmenwachstum zu sichern. Deshalb ist in unserer Firma noch ein freier Studienplatz für das Studium an einer Berufsakademie mit Start im Oktober 2017 zu vergeben. Ausbildungsort ist entweder die Staatliche Studienakademie Glauchau, Studiengang "Technische Informatik" oder die Staatliche Studienakademie Dresden, Studienrichtung "Informationstechnik".

Bei erfolgreichem Studienabschluss und persönlicher Eignung winkt den Absolventen eine unbefristete Festanstellung in unserer Firma mit interessanten und kreativen Arbeitsaufgaben und leistungsgerechter Vergütung. Viele ehemalige Absolventen, die bei uns arbeiten, werden das bestätigen.

Weitere Informationen können Sie unserem Flyer entnehmen:
[PDF] Flyer zum BA-Studium[717 KB]

Bei Interesse nehmen Sie bitte per E-Mail an info@proetcon.de Kontakt mit uns auf.

04.01.2017: Software-Modernisierungsprojekt bei Centrum Baustoffe und Materialprüfung der TU München erfolgreich abgeschlossen

[Centrum Baustoffe und Materialprüfung] Das Centrum Baustoffe und Materialprüfung (cbm) der TU München verfügt über eine datenbankbasierte Software-Anwendung zur Unterstützung verschiedener Arbeitsbereiche bei der Materialprüfung. Wesentliche Ziele der Software sind die Arbeitserleichterung, die Effektivitätssteigerung, die Vereinheitlichung von Arbeitsvorgängen und die Verringerung der Fehlerquote beim Erstellen von Protokollen und Berichten. Diese Ziele sollen durch die weitgehende Automatisierung der Arbeitsabläufe erreicht werden.

Zu Beginn des Projektes befand sich die Applikation in einem nicht fertiggestellten und weitgehend undokumentierten Zustand. Sie sollte im Rahmen des Projektes bzgl. der bereits bestehenden Funktionalitäten erweitert und in weiten Bereichen neu programmiert werden.

[pro et con] Hierfür wurde in einem ersten Schritt eine umfassende Analyse des Istbestandes durchgeführt. Die dabei aufgedeckten Probleme und Fehler wurden beseitigt und die bestehende Funktionalität der Anwendung fertiggestellt und abgerundet. Diese Projektphase wurde Anfang Oktober 2016 mit der Produktivschaltung abgeschlossen. Ein weiterer Schritt bestand in der Erweiterung der Applikation um neue Funktionalitäten zur automatisierten Unterstützung weiterer Arbeitsabläufe bei cbm. Zusätzlich wurden verschiedene Dokumentationen erstellt, die sowohl Anwendern als auch Entwicklern nach Ende des Projektes eine effiziente Weiterarbeit ermöglichen. Mit der Produktivschaltung der erweiterten Software-Anwendung am 16.12.2016 wurde das Projekt, dessen Laufzeit ein Jahr betrug, erfolgreich beendet.

Die Applikation besteht aus einem Microsoft-Access-Frontend, welches die grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung stellt, und einem Microsoft-SQL-Server-Datenbank-Backend. Während des Projektes kamen unsere ausgereiften Werkzeuge und Technologien zum Einsatz, welche sich in früheren, erfolgreichen Modernisierungsprojekten bereits bewährt haben.

Das Projekt wird im Rahmen eines Service-Vertrags in diesem Jahr fortgesetzt. Damit ist die systematische Weiterentwicklung der Anwendung gesichert. Wir freuen uns auf die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit mit cbm.