proetcon.de > News
Aktuell Archiv 2019 Archiv 2018 Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

30.09.2020: Projektstart: pro et con setzt zusammen mit der SüdLeasing GmbH ein komplexes Migrationsprojekt von COBOL nach Java um

[SüdLeasing] Die SüdLeasing GmbH betreibt ein typisches Legacy-System. Das Back-End, welches die wesentliche Funktionalität abbildet, besteht aus COBOL-Programmen, die seit Jahrzehnten im Einsatz sind. Das System wurde über diesen langen Zeitraum ständig gewartet und um weitere Funktionalitäten ergänzt. Um die zukünftige Wartung und Weiterentwicklung zu gewährleisten, startete SüdLeasing ein Modernisierungsprojekt.

Inhalte sind die Ablösung der historischen COBOL-Programme durch Java, der Ersatz der antiquierten Masken durch browserbasierte Weboberflächen und die Überführung der proprietären Middleware in eine moderne Spring-Architektur.

Mit pro et con wurde ein technologieorientierter, erfahrener Partner für die Software-Migration ausgewählt. pro et con hat seine Kompetenz insbesondere in der werkzeugbasierten COBOL-Java-Konvertierung mehrfach in erfolgreichen Großprojekten bewiesen.

Das Migrationsprojekt folgt einem definierten Plan:
Zum Auftakt wurde gemeinsam eine Studie unter Nutzung von Analysetools von pro et con erarbeitet. Die Studie lieferte eine Ressourcen-, Kosten- und Zeitabschätzung des Projektes.

Im sich anschließenden "Proof of Concept" erfolgte die Migration ausgewählter, typischer Komponenten in Form eines vertikalen Durchstichs (Masken, Programme, Middleware). Die Ergebnisse bestätigten die Tragfähigkeit des werkzeugbasierten Ansatzes. Parallel dazu wurden die Migrationswerkzeuge weiterentwickelt und auf die konkreten Projektbedingungen justiert.

Nach dem Start des Gesamtprojektes verantwortet SüdLeasing die komplexen Tests, den Betrieb der Infrastruktur und die Gesamtkoordination des Projektes. pro et con realisiert die eigentlichen Migrationsarbeiten.

18.09.2020: pro et con beteiligte sich mit Vortrag am 22. Workshop "Software-Reengineering & Evolution" (WSRE)

[WSRE] Der Workshop "Software-Reengineering & Evolution" (WSRE) ist das wichtigste, deutschsprachige Forum zu den Themen Software-Modernisierung, -Reengineering und -Wartung. Der Workshop fand dieses Jahr in der Universität Paderborn statt, wurde organisiert von der GI-Fachgruppe "Software-Reengineering" und vereinte Wissenschaftler aus Universitäten und Praxisvertreter zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch. Wir sind ständiger Teilnehmer am WSRE und beteiligten uns auch in diesem Jahr mit einem Vortrag am Tagungsprogramm.

Herr Graßler referierte über automatisiertes Refactoring von generiertem Java-Code:
[PDF] "Software-Migration ist keine Endstation – Automatisiertes Refactoring von generiertem Java-Code"[91 KB]

14.08.2020: Presse in Bangladesh berichtet über eine Konferenz der "University of liberal arts Bangladesh" und über den Konferenzbeitrag unserer "pro et con"-Mitarbeiterin

[Universität Bangladesch] Unsere Mitarbeiterin Frau Prova Akter ist Alumni der "University of liberal arts Bangladesh" (ULAB) mit dem Abschluss "Bachelor in Computer Science". Aktuell absolviert sie ihr Masterstudium an der TU Chemnitz auf dem Gebiet "Automotive Software Engineering". Parallel arbeitet sie als Werkstudentin bei pro et con im Projekt "Workflow-Management".

Frau Akter wurde von Ihrer ehemaligen Universität als Sprecherin zu einer virtuellen Konferenz zum Thema "Internationale Jobchancen im IT-Sektor" eingeladen. Die Presse in Bangladesch berichtete.

Frau Akter beschrieb ihre Erfahrungen als internationale Studentin in Deutschland und als Software-Entwicklerin aus Bangladesh in einem deutschen Unternehmen. Breites Interesse bei den Zuhörern fand ihre Meinung zu notwendigen Qualifikationen für eine Tätigkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt sowie zur Relevanz von Soft-Skills im IT-Bereich.

Wir arbeiten seit geraumer Zeit mit internationalen Werkstudenten zusammen, welche in die "pro et con"-Entwicklerteams integriert sind.

24.07.2020: Ein freier Ausbildungsplatz zum BA-Studium für das Jahr 2020 zu vergeben

[Berufsakademie] Wir bilden aus, um unser Firmenwachstum zu sichern. Deshalb vergeben wir einen freien Studienplatz für das Studium an einer Berufsakademie mit Start im Oktober 2020. Ausbildungsort ist entweder die Staatliche Studienakademie Glauchau (Studiengang "Technische Informatik") oder die Staatliche Studienakademie Dresden (Studienrichtung "ITL – Informationstechnik").

Bei erfolgreichem Studienabschluss und persönlicher Eignung winkt den Absolventen eine unbefristete Festanstellung in unserer Firma mit interessanten und kreativen Arbeitsaufgaben und leistungsgerechter Vergütung. Viele ehemalige Absolventen, die bei uns arbeiten, werden das bestätigen.

Weitere Informationen können Sie unserem Flyer entnehmen:
[PDF] Flyer zum BA-Studium[2133 KB]

Bei Interesse nehmen Sie bitte per E-Mail an info@proetcon.de Kontakt mit uns auf.

20.04.2020: pro et con erneut mit Gütesiegel "Innovativ durch Forschung" ausgezeichnet

[Innovativ durch Forschung] Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. würdigt zum wiederholten Male unsere Forschungstätigkeit durch das Gütesiegel "Innovativ durch Forschung". Dieses Gütesiegel wird Firmen verliehen, die über Jahre kontinuierlich Forschung und Entwicklung betreiben.

Wir haben in den letzten Jahren mit einer Reihe von Forschungsprojekten unsere Toolbox für die Software-Migration vervollkommnet. Dadurch konnten wir unsere Stellung als Technologieführer für die werkzeugbasierte Software-Migration behaupten und ausbauen. Beweis dafür sind mehrere Migrationsprojekte, die in den letzten Jahren erfolgreich abgeschlossen wurden.

27.03.2020: Wir haben unsere FAQ zur COBOL-Java-Migration aktualisiert

In der Vergangenheit haben wir zahlreiche Fragen unserer Kunden zur automatischen Sprachmigration im Allgemeinen und zu einer möglichen Sprachmigration von COBOL nach Java unter Nutzung des Werkzeugs CoJaC im Besonderen beantwortet.

[CoJaC] Diese Fragen mit den dazugehörigen Antworten hatten wir vor einigen Jahren in einer FAQ für Sie zusammengestellt. Diese haben wir nun auf den aktuellen Stand gebracht. In der Zwischenzeit aufgekommene, neue Fragen und deren Antworten und durch die Weiterentwicklung unseres Migrationswerkzeugs CoJaC bedingte Änderungen und Neuerungen wurden eingearbeitet.

FAQ zur Sprachmigration von COBOL nach Java zum Download:
[PDF] FAQ zur COBOL-Java-Migration[401 KB]

Weiterführende Informationen zur Migration von COBOL nach Java und zu CoJaC finden Sie unter CoJaC.

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu diesem Thema, dann nehmen Sie bitte per E-Mail an info@proetcon.de Kontakt mit uns auf.